Das TSV Knittlingen Logo
D-Jugend

Erste Niederlage der D-Jugend – 26:34 gegen die SG Pforzheim/Eutingen

Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Pforzheim hingen die Früchte sehr hoch, trafen die Knittlinger ja auf die Übermannschaft der Landesliga Süd mit weißer Weste und einem überragenden Torverhältnis. Doch die Mannschaft des Trainer-Trios Stumpp/Wagner/Böhm bestätigte die sehr gute Entwicklung, machte den Goldstädtern das Leben schwer und zog sich mit nur 8 Toren Differenz mehr als achtbar aus der Affäre. Zum Vergleich: Alle anderen Mannschaften lagen bei den bislang absolvierten Spielen bei Tordifferenzen von 13 bis 37 Treffern.

Von Beginn an war der TSV gut im Spiel, ließ die SG nicht weit davonziehen und war stets in Schlagdistanz (1:1, 5:3, 8:5). Leider schaffte man es nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen und so zog die SG langsam aber konstant Tor um Tor zur Pause auf 20:14 davon. In Hälfte zwei verkaufte sich der TSV noch besser als in Durchgang eins, lediglich die Knittlinger Chancenauswertung verhinderte ein noch besseres Resultat.

Über die Zwischenstände von 22:17, 24:18 bis zum 29:24 lief die Partie ausgeglichen, ehe 4 Tore der Pforzheimer in Folge das gute Knittlinger Bild ein wenig trübten. Nach einer Auszeit konnte der TSV in den Schlußminuten noch etwas Ergebnis-Kosmetik betreiben, Endstand 34:26 für die SG aus Pforzheim.

Trotz der Niederlage gab es seitens der Trainer und Fans ein großes Lob für den couragierten Auftritt nach dem Motto „aufgeben ist keine Option“ an alle Spieler.

 

Der TSV spielte mit Dejan Stavreski; Bryton Mayer 2, Dominik Obranovic 3, Levin Stumpp 1, Patrick Wilhelm 4, Frederik Fischer, Maximilian Böhm 15/4, Fynn Regelmann, Noel Burkhardt 1, Fabian Hartmann, Felix Giebmeyer

 

Jetzt geht es erst mal in die wohlverdiente Pause, das nächste Spiel findet dann am 19.01.2020 beim TV Forst statt.

 

Menü