Das TSV Knittlingen Logo
1. Mannschaft

TSV Knittlingen I verliert Rückrundenauftakt in Hambrücken

Ähnlich wie die deutschen Handballer in der Vorrunde, waren auch die Knittlinger Handballer am Donnerstag Abend in der Lußhardt-Halle in Hambrücken nicht so richtig auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit. Die Heimmannschaft der SG Hambrücken/Weiher war dem TSV deutlich überlegen und hatte in Sachen Dynamik, Kampfkraft und Spielwitz deutliche Vorteile. Dazu …kam, dass gleich nach 10 Minuten Spielertrainer Sebastian Geider mit einer Knöchelverletzung vom Feld musste. Das tat dem Knittlinger Spiel an diesem Tag nicht gut. Mit einer klaren 29:20 Niederlage – Halbzeit 13:8, mussten die Fauststädter die Heimreise antreten. Dazu kam, dass man die beiden Hambrücker Goalgetter Grub und Prestel wiederum nicht in Griff bekam. Die Beiden erzielten zusammen 15 Tore und machten an diesem Tag den Unterschied aus.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen 1:1 und 2:2. Dann verschaffte sich die SG HaWei beim 5:3 einen kleinen Vorteil. Als Geider dann verletzt vom Platz musste, war man beim 5:3, 6:4 und 7:5 noch dran. In Anschluss erhöhte der Gastgeber den Druck und verschaffte sich zum 10:6, 11:7 und zur Pause, beim 13:8, Vorteile.

Auch nach der Pause kam nicht die erhoffte Wende. Die SG HaWei spielte körperbetont, mit vollem Einsatz und verschaffte sich so den nötigen Respekt. In der Folge hieß es dann 14:10, 17:11 und 20:14 Mitte der zweiten Halbzeit. Es war einfach nicht der Tag des TSV Knittlingen. So war es nicht verwunderlich, daß der Gastgeber dann auch noch seinen Vorsprung über 22:14, 26:18 auf den 29:20 Endstand ausbaute.

Der TSV spielte mit Eitel, Gaier; Geider, Zeller 5, Knodel 3, Blessing 2, Albat, Eickmeier 2, Marquart 2, Egler 1, Stojchevski 3, Häfele, Hotz 3.

 

 

Menü