Das TSV Knittlingen Logo
AH

Handball-AH verlor ersatzgeschwächt erstmals

Mit einem Rumpfkader musste die TSV AH am Samstag nach Sinsheim fahren. Selbst Knittlinger Urgesteine wie Thomas Egger und Peter Kuhn mussten aktiviert werden, um spielfähig zu sein. Der bisher noch verlustpunktfreie TSV verlor dann auch erwartungsgemäß gegen Untergrombach mit 11:8 und gegen Gondelsheim mit 12:11. Knittlingen liegt trotz der beiden Niederlagen noch mit 13:5 Punkten an der Tabellenspitze der AH Runde und kann mit Erfolgen in den restlichen 4 Spielen sich die Meisterschaft holen.

Menü